JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restauration

www.alte-roller.de:
Das Goggo-Roller Forum.
The Goggo scooter forum.

Moderator: Matthias aus Hohenlohe

TL13
4
4
Beiträge: 64
Registriert: So 23.Dez.2007 00:56
Wohnort: 94431 Pilsting

JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restauration

Beitrag von TL13 »

Hallo,

ich restauriere aktuell einen JLO ILO M200V Motor mit Bosch Schwunglichtmagnetzündung.

Die Restauration dokumentiere ich mit Bildern, die ich in unregelmäßigen Abständen auf ein Picasa-Fotoalbum hochlade. Vielleicht interessiert es den ein oder anderen hier:

Klick!
Stempsy
Glas-Club Mitglied
Glas-Club Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: So 08.Feb.2009 14:35
Wohnort: Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restaurat

Beitrag von Stempsy »

Hallo

Selbstverständlich interessiert mich das.

Gelesen wird im Forum ja doch,was man an Hand der "Klicks" sieht,aber schreiben tun leider

die Wenigsten.Vielen Dank für die Mühen.Das dokumentieren ist auch sehr zeitintensiv.

Beste Grüße

Stefan
Goggoroller 200 1953 am restaurieren
Andre Einhaus
5
5
Beiträge: 115
Registriert: Di 09.Jan.2007 21:31
Wohnort: Meppen

Re: JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restaurat

Beitrag von Andre Einhaus »

Ich finde diese Dukomentation mit den Bildern auch sehr interessant, solche Berichte müssten auf die Seiten mit den Restaurationsberichten für den Goggo Roller eingefügt werden.

Was hält der Glasclub Vorstand davon?

Gruß André Einhaus
TL13
4
4
Beiträge: 64
Registriert: So 23.Dez.2007 00:56
Wohnort: 94431 Pilsting

Re: JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restaurat

Beitrag von TL13 »

Hallo,

heute ging es wieder ein bisschen weiter, ich habe alle Kugellager und die Kurbelwelle eingebaut:

Kugellager und Kurbelwelle einbauen
Stempsy
Glas-Club Mitglied
Glas-Club Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: So 08.Feb.2009 14:35
Wohnort: Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restaurat

Beitrag von Stempsy »

Hallo

Saubere Arbeit.

Sag mal..hat es bestimmte Gründe warum du teilweise geschlossene Lager verwendest und teilweise nicht?

Besten Dank

Gruß

Stefan
Goggoroller 200 1953 am restaurieren
TL13
4
4
Beiträge: 64
Registriert: So 23.Dez.2007 00:56
Wohnort: 94431 Pilsting

Re: JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restaurat

Beitrag von TL13 »

Stempsy hat geschrieben:hat es bestimmte Gründe warum du teilweise geschlossene Lager verwendest und teilweise nicht?
Hallo,

ich verwende grundsätzlich beidseitig geschlossene Lager mit Kunststoffdichtscheiben (2RS) und zwar deswegen:

wenn nach einem Kugellager ein Wellendichtring folgt, entferne ich die Kunststoffdichtscheibe, welche nicht beim Wellendichtring ist, damit das umlaufende Öl in das Lager ungehindert eindringen kann und das Lager entsprechend geschmiert wird. Die Kunststoffdichtscheibe auf der Seite des Wellendichtrings funktioniert als Vorstufe des Wellendichtrings und hält das meiste Öl - aber nicht alles und das ist wichtig - ab. Denn ein Wellendichtring benötigt, um zu funktionieren, eine kleine Menge Ölschmierung, damit er nicht trocken auf der Welle läuft.

Beidseitig geschlossene Kugellager sind kein Ersatz für einen Wellendichtring, denn sie sind nur staubdicht, aber nicht öldicht. Das heißt, man könnte sogar beide Dichtringe auf dem Lager belassen und es würde genügend Öl ins Lager eindringen, aber ich macht es auf Grund meiner Erfahrung so, dass ich die dem Wellendichtring abgewandte Kunststoffdichtscheibe entferne.

Heute habe ich das Getriebe eingebaut und beide Motorgehäusehälften montiert, hier die Bilder davon:

Getriebe und Motorgehäusehälften montieren
Stempsy
Glas-Club Mitglied
Glas-Club Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: So 08.Feb.2009 14:35
Wohnort: Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restaurat

Beitrag von Stempsy »

Hallo

Vielen Dank für deine Erklärung.

Saubere Arbeit wie immer.

schönen Sonntag


Stefan
Goggoroller 200 1953 am restaurieren
TL13
4
4
Beiträge: 64
Registriert: So 23.Dez.2007 00:56
Wohnort: 94431 Pilsting

Re: JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restaurat

Beitrag von TL13 »

Hallo,

heute ging es weiter mit Kupplung einbauen und ein paar andere Sachen. Wie bei fast jedem Motor war auch bei diesem das Gewinde der Ölablassschraube im Kupplungsdeckel total vernudelt, weil scheinbar jeder das Bedürfnis hat, diese Schraube mit ca. 500 Nm fest zu ziehen. Man kann eine Helicoil-Buchse (Originalgewinde M12x1.5) einsetzen oder wie ich ein M14x1.25 Gewinde einbohren und eine dazu passende Schraube drehen (obwohl auch eine Zündkerze ginge :wink: ):

Kupplung einbauen
Stempsy
Glas-Club Mitglied
Glas-Club Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: So 08.Feb.2009 14:35
Wohnort: Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restaurat

Beitrag von Stempsy »

Hallo

Es gibt ja gewisse Werte mit welchem Drehmoment man Gewindeschrauben anziehen kann/darf.

Diese gelten meist für Stahlschrauben oder für Schrauben in Stahl.

Gibts sowas auch für Alu?

Gute Nacht

stefan
Goggoroller 200 1953 am restaurieren
TL13
4
4
Beiträge: 64
Registriert: So 23.Dez.2007 00:56
Wohnort: 94431 Pilsting

Re: JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restaurat

Beitrag von TL13 »

Die Frage ist nicht so einfach zu beantworten, weil Alu nicht gleich Alu ist; genau wie beim Stahl gibt es unterschiedliche Aluminiumlegierungen mit unterschiedlichen Festigkeiten.

Wenn nichts anderes in der Montageanleitung angegeben ist, verwende ich auch für Aluminium die üblichen Drehmomentwerte für Schrauben.
TL13
4
4
Beiträge: 64
Registriert: So 23.Dez.2007 00:56
Wohnort: 94431 Pilsting

Re: JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restaurat

Beitrag von TL13 »

Hallo,

heute ging es wieder ein bisschen weiter mit der Zündanlage. Ich habe die Kabel erneuert und den Unterbrecher überholt. Der Kondensator wird noch überprüft und ggf. ausgetauscht und die Zündspule getestet.

Hier die Bilder:

Zündanlage überholen
TL13
4
4
Beiträge: 64
Registriert: So 23.Dez.2007 00:56
Wohnort: 94431 Pilsting

Re: JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restaurat

Beitrag von TL13 »

Heute habe ich vier neue Stehbolzen für den Zylinder gedreht und eingeklebt und die Kickstarterwelle samt Kettenkastendeckel montiert. Wichtig ist bei der Montage der Kickstartwelle, dass die Rückholfeder eine halbe Umdrehung vorgespannt und das Antriebsritzel zuerst in den Motor eingelegt werden muss. Zum Vorspannen der Rückholfeder montiert man am besten den Kickstarthebel auf diese, dann hat man einen guten Hebel dafür.

Bilder der Montage gibt es ab hier: Klick!
TL13
4
4
Beiträge: 64
Registriert: So 23.Dez.2007 00:56
Wohnort: 94431 Pilsting

Re: JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restaurat

Beitrag von TL13 »

Hallo,

heute habe ich Zylinder, Zylinderkopf und Krümmermutter vom Sandstrahlen abgeholt.

Zu allererst wurden der Zylinder und Zylinderkopf mittels Dampfstrahler von evtl. verbleibendem Strahlgut befreit. Anschließend wurde der Zylinder mit hitzefestem schwarzen Lack lackiert und den Zylinderkopf auf der Drehmaschine geplant. Außerdem habe ich die vier SW14 M8 Langmuttern für die Befestigung des Zylinderkopfs auf der Drehmaschine hergestellt, hier einige Bilder davon:

Bilder

Hier ein Video vom Ansaug- und Ausstoßgeräusch des Motors:

Video
TL13
4
4
Beiträge: 64
Registriert: So 23.Dez.2007 00:56
Wohnort: 94431 Pilsting

Re: JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restaurat

Beitrag von TL13 »

Hallo liebe Mitleser,

heute sind endlich die neu gewickelte Zündspule und ein neuer Kondensator mit der Post angekommen.

Der neue Kondensator hat 18 mm Außendurchmesser, weshalb ich die Bohrung in der Zündungsgrundplatte von 17,75 mm auf 18H7 aufreiben musste, damit er passt.

Die neu gewickelte Zündspule sieht recht gut aus, wurde sogar vakuumgetränkt.

Bilder gibt es ab hier: Klick!
TL13
4
4
Beiträge: 64
Registriert: So 23.Dez.2007 00:56
Wohnort: 94431 Pilsting

Re: JLO ILO M200V BOSCH Schwunglichtmagnetzündung: Restaurat

Beitrag von TL13 »

Hallo Freunde der GLAS-Roller,

heute habe ich die BOSCH-Zündung eingestellt:

zuerst wird der Unterbrecherkontaktabstand eingestellt, dann der Zündzeitpunkt und zum Schluss der Abriss kontrolliert. Bilder davon gibt es ab hier zu sehen: Klick!

Die Zündung macht nun wieder einen ordentlichen Funken.

Jetzt fehlt nur noch der Vergaser samt Ansaugstutzen, dann kann der Motor wieder zum Leben erweckt werden! Wer einen BING-Vergaser 1/26/31, 2/26/29 oder 2/26/22 am besten noch mit Ansaugstutzen übrig hat und los werden möchte, kann sich gerne bei mir per Email melden: extremzertifikator[et]gmail.com
Antworten