SIBA Lima Probleme

www.alte-roller.de:
Das Goggo-Roller Forum.
The Goggo scooter forum.

Moderator: Matthias aus Hohenlohe

Antworten
roedmose
3
3
Beiträge: 14
Registriert: So 26.Jan.2014 17:03

SIBA Lima Probleme

Beitrag von roedmose » So 09.Mär.2014 11:21

Ich habe Probleme mit der SIBA Dynastart Anlage an meinen Goggo 200. Das Problem ist das der Kontrolllampe flackert und wenn ich an der Leitung zwischen Lima und Regler messe geht der Spannung von 0 bis 14 V und ab und zu auch auf Negativen werte hinunter. Unter der Tema "Zündschloss frage" hat "TL13" freundlicher weise einer Foto von Stator gezeigt und das seiht genau wie meine aus. Foto von meiner ist hier eingesetzt.

Der Starter funktioniert einwandfrei und das wundert mich ??? Ich glaubte das es genaue die selben Komponente wäre für Start und Laden ????

Ich messe 0 Ohm zwischen Masse und die 2 untere Schleifkohlen und 0 Ohm zwischen D+ und obere Schleifkohle und etwa 1 Ohm zwischen DF und obere Schleifkohlen. Die Kohlen und die Verkabelung sieht ok aus (?).
Gibt es einen Tipp für Fehlersuche oder hat jemand Erfahrung mit das SIBA Anlage ?

Bild
Bild

TL13
4
4
Beiträge: 64
Registriert: So 23.Dez.2007 00:56
Wohnort: 94431 Pilsting

Re: SIBA Lima Probleme

Beitrag von TL13 » So 09.Mär.2014 20:07

Mit einem herkömmlichen Messgerät kannst Du an der Zündanlage nicht alles messen, eben nur auf Durchgang.

Wahrscheinlich ist der Regler defekt, ich würde einen elektronischen Regler einbauen.

roedmose
3
3
Beiträge: 14
Registriert: So 26.Jan.2014 17:03

Re: SIBA Lima Probleme

Beitrag von roedmose » So 09.Mär.2014 20:59

Danke für das antwort.

Ich habe mehr oder weniger alles am Forum durchgegangen und habe der Schaltplan an http://img24.exs.cx/img24/9568/Goggo-Li ... ltplan.jpg gefunden. Hier steht das zwischen DF und D+ 3.5 bis 7 Ohm sein sollte. Aber ich habe nur 1 Ohm da - also glaube ich das einige von die Feldwicklungen gebrannt sind. Von der Zeichnung sehe ich das jede zweite von die Spulen für Starter/LIMA sind. Muss nach einen anderen Siba anlage suchen gehen ! :(

Mfg
Frank, DK

TL13
4
4
Beiträge: 64
Registriert: So 23.Dez.2007 00:56
Wohnort: 94431 Pilsting

Re: SIBA Lima Probleme

Beitrag von TL13 » So 09.Mär.2014 21:21

Wenn eine der Wicklungen durchgebrannt wäre, dann müsstest Du ja eher ∞ Ω messen und nicht 1 Ω.

Nur auf Verdacht würde ich den Stator nicht abschreiben, sondern um sicher zu gehen von einer Werkstatt (am besten BOSCH-Dienst mit altem Meister der das früher auch oft gemacht hat) prüfen lassen.

roedmose
3
3
Beiträge: 14
Registriert: So 26.Jan.2014 17:03

Re: SIBA Lima Probleme

Beitrag von roedmose » So 09.Mär.2014 21:51

Wenn einer Spule verbrennt geht es oft zur schluss quer zwischen die Wicklungen. Das heisst das es der isolierung (Lack) ist der verbrennt. Deswegen geht der Wiederstand zur 0 Ohm in einen oder mehrere Spulen und damit liefert der LIMA kein oder sehr wenig Strom.
Hier in DK ist es sehr schwer einen Elektro Werkstatt zu finden der sich mit "altes" beschäftigt - aber muss mahl versuchen !

Mfg
Frank

TL13
4
4
Beiträge: 64
Registriert: So 23.Dez.2007 00:56
Wohnort: 94431 Pilsting

Re: SIBA Lima Probleme

Beitrag von TL13 » So 09.Mär.2014 21:58

Da hast Du Recht! Das hatte ich falsch verstanden! Bei mir um die Ecke habe ich zum Glück eine BOSCH-Werkstatt, die genau so einen alten Meister hat, der sich damit sehr gut auskennt. Wenn Du in DK keine Werkstatt findest, dann kannst Du das Teil auch zu mir schicken und ich lasse es für Dich überprüfen.

Ich glaube, ich habe sogar noch so was rumliegen, allerdings weiß ich auch wiederum nicht, ob diese funktioniert... müsste ich also auch erst prüfen lassen :? !

roedmose
3
3
Beiträge: 14
Registriert: So 26.Jan.2014 17:03

Re: SIBA Lima Probleme

Beitrag von roedmose » So 09.Mär.2014 22:08

Danke !!!!

Der obengenannte Zeichnung hat mir unheimlich geholfen !! Ich würde sagen das wenn man die 3,5 bis 7 Ohm an DF zur D+ messen kann ist der LIMA teil wahrscheinlich ok. Ich habe in vielen Jahren mit MZ gearbeitet und es ist sehr algemein das einen LIMA, der in vielen Jahren still gelegen hat und wenn es gemesst wird auch ok ist, wieder zur laufen kommt und heiss wird usw bald der Geist aufgibt. Weil der Lackierung Riesse kriegt und verbrennt.

Ich werde in der neue Woche versuchen einen Elektro Werkstatt zu finden und melde zurück !

Nochmahls danke !


Frank , DK

roedmose
3
3
Beiträge: 14
Registriert: So 26.Jan.2014 17:03

Re: SIBA Lima Probleme

Beitrag von roedmose » Mo 10.Mär.2014 20:22

Die Elektro-Werkstatt die alle Leute hier DK empfählt ist zeit kurzem geschlossen :(

Ich habe aber einen angebot an einen SIBA Dynastart vom Messerschmitt KR200… Weiss jemand ob es das selbe Anlage ist (es ist ein ziemlich weit zum Verkäufer) ?? Sieht am Foto sehr ähnlich aus..

Mfg
Frank

roedmose
3
3
Beiträge: 14
Registriert: So 26.Jan.2014 17:03

Re: SIBA Lima Probleme

Beitrag von roedmose » Mi 12.Mär.2014 18:33

Der Messerschmidt SIBA ist im Basis derselbe aber der Verkabelung ist anders; wahrscheinlich weil der Rückwärtgang erfolgt über der Motor im andere Umlaufsrichtung zu starten. Deswegen wird über einen Spulenkasten der Stromkries für Anlasser und LIMA umgekehrt plus/minus versorgt ! Ich habe angst das anpassen an der Roller zu schwierig wird.

Ich bin deshalb ohne Erfolg nach ein paar Tagen zurück. Wenn man an zeichnung an http://img24.exs.cx/img24/9568/Goggo-Li ... ltplan.jpg sehe ist angegeben das zwischen DF und D+ 3.4 bis 7 Ohm sein sollte. Ich messe an meinen nur 1.5 Ohm... Kann jemand der wert von 3.4 bis 7 Ohm bestätigen an irgend einen Lima ???? Nur um sicher zu sein das ich nicht an falsche Spur bin.

Mfg
Frank, DK

Antworten