Motornummer

Tips & Tricks zu GLAS-PKW -
All about GLAS cars

Moderator: Matthias aus Hohenlohe

Antworten
Ulrich Ellebracht
3
3
Beiträge: 13
Registriert: Di 16.Jan.2007 10:34

Motornummer

Beitrag von Ulrich Ellebracht » Do 17.Mai.2018 15:19

Hallo,
Kann ich über die Motornummer (4 Zyl. Motor) auf das Baujahr und die Motorgröße kommen? Die Motor Nummer beginnt mit 612-050xxxx.
Danke & Gruß Ulrich

Werner Steger
3
3
Beiträge: 38
Registriert: Sa 08.Mär.2008 19:59
Wohnort: Deutschland

Re: Motornummer

Beitrag von Werner Steger » Mo 21.Mai.2018 10:29

Hallo,
das ist nicht möglich.
die angegebene Nr. 612 ... ist eine Fahrgestellnummer der 04 Serie, keine Motornummer.
Die Motornr. eines 4 Zylindermotor 1,3 L beginnt mit 130...

Ulrich Ellebracht
3
3
Beiträge: 13
Registriert: Di 16.Jan.2007 10:34

Re: Motornummer

Beitrag von Ulrich Ellebracht » Mi 23.Mai.2018 21:26

Hallo, Hier ein Foto der fraglichen Mot Nummer
UL
DSC_8266.JPG
DSC_8266.JPG (167.44 KiB) 5795 mal betrachtet
RICH

Timon Großerhode
3
3
Beiträge: 16
Registriert: Do 06.Feb.2003 20:14

Re: Motornummer

Beitrag von Timon Großerhode » Di 29.Mai.2018 17:54

Hallo Ulrich,
im Prinzip hat Werner Steger Recht - zu Glas-Zeiten konnte man die Motoren anhand der Motornummer zumindest im Hubraum unterscheiden. Die 1000er fingen mit 100-XXXXX an, die 1200 mit 120-XXXXX, die 1300er mit 130-XXXXX. Unter BMW-Regie wurde dann meines Wissens nach die Methode geändert, und als Motornummer wurde die Fahrgestellnummer eingeschlagen (wie bei BMW damals üblich). Und die ist in der Tat von einem 04. Wenn man den entsprechenden Fahrzeugbrief hätte, wüsste man, welcher Hubraum sich hinter der nicht eindeutig zu entschlüsselnden Motornummer verbirgt. Andere Möglichkeit: Die Zylinderköpfe sind gestempelt, und zwar mit 1,0; 1,2; 1,3 und 1,7, auf der Ansaugseite oberhalb des Saugrohrs zwischen den Einlasskanälen vom 2. und 3. Zylinder. Da hätte man also dann einen Anhaltspunkt - falls nicht ein "falscher" Kopf auf dem Motor sitzt.
Viele Grüße
Timon

Ulrich Ellebracht
3
3
Beiträge: 13
Registriert: Di 16.Jan.2007 10:34

Re: Motornummer

Beitrag von Ulrich Ellebracht » Mi 30.Mai.2018 08:11

Hallo Timon,
Wie sind denn die Unterschiede bei den Vergasern? Oder auch Zündverteilern?
Ulrich

Timon Großerhode
3
3
Beiträge: 16
Registriert: Do 06.Feb.2003 20:14

Re: Motornummer

Beitrag von Timon Großerhode » Mi 30.Mai.2018 20:31

Hallo Ulrich,
bei den Zündverteilern gibt es - wenn ich das richtig weiß - lediglich Unterschiede in der Fliehkraftverstellung (andere Federn für 1304 und alle TS-Typen). Welche Bosch-Nummer auf dem jeweiligen Verteiler steht, weiß ich allerdings auch nicht. Zumal die späten Motoren meines Wissens Verteiler mit Alu-Gehäuse und einteiligem Unterbrecherkontakt haben (und dann auch eine andere Verteilernummer), die frühen Motoren Verteiler mit Guss-Gehäuse und zweiteiligem Kontakt, die Achse ist dann Bestandteil der Verteilergrundplatte. Äußerlich kann man da also nichts unterscheiden, und die Bosch-Nummer ist erst zu sehen, wenn man den Verteiler ausgebaut hat.
Was die Vergaser angeht, gibt es Unterschiede bei der Bedüsung und bei der Starteinrichtung. Gut zugänglich ist die Luftkorrekturdüse (sitzt oben im Lufttrichter und ist ohne Zerlegen direkt von oben zu sehen: 190 für 1004, 200 für 1204, 230 für 1304); auch an die Hauptdüse kommt man gut dran (der Hauptdüsenträger ist außen neben der Beschleunigerpumpe eingeschraubt, sieht aus wie ein Messing-Sechskantschraubkopf. Rausdrehen, von hinten sitzt da die Hauptdüse drin: 110 für 1004, 115 für 1204, 120 für 1304). Allerdings stimmt das natürlich nur dann, wenn da noch niemand rumgepfuscht hat.
Viele Grüße
Timon

Ulrich Ellebracht
3
3
Beiträge: 13
Registriert: Di 16.Jan.2007 10:34

Re: Motornummer

Beitrag von Ulrich Ellebracht » Do 31.Mai.2018 21:45

Hallo Timon,
Im Zylinderkopf ist unter der Ansaugbrücke folgendes eingegossen:
eine 66 im Kreis dann 1001 03033-00 K20035 und in einem weiteren Kreis eine 10[
IMG_20180531_123146-1.jpg
IMG_20180531_123146-1.jpg (96.97 KiB) 5712 mal betrachtet
Gruß Ulrich

Timon Großerhode
3
3
Beiträge: 16
Registriert: Do 06.Feb.2003 20:14

Re: Motornummer

Beitrag von Timon Großerhode » Fr 01.Jun.2018 18:57

Hallo Ulrich,
demnach ist der Zylinderkopf wohl im Oktober 66 gefertigt worden. 1001 03033-00 ist die Gussnummer für die Zylinderköpfe mit den kleinen Ansaugkanälen, also 1004 und 1204. Die Ersatzteilnummer unterscheidet dann zwischen 1001-03XXX-00 und 1201-03XXX-00, weil die Einlassventile beim 1204 größer sind, aber das ist ja für den Gussrohling egal. K 20035 scheint eine interne Nummer vom Produzenten zu sein, der die Köpfe für Glas gegossen hat (Nüral?). Ob es ein 1000er oder 1200er Kopf ist, müsste oberhalb der Ansaugbrücke ebenfalls zwischen Einlasskanal 2. und 3. Zylinder zu sehen sein. Die 1200er Köpfe, die ich bisher in der Hand hatte, waren da mit "1.2" gestempelt (eingeschlagene Zahlen).
Ja, dann habe ich nochmal ein bisschen in meinem Fundus gekramt: Die Köpfe mit den großen Einlasskanälen (also für 1300 und 1700), die bei mir so rumliegen - oder zumindest die leicht zugänglichen - haben die Gussnummer 1501 03033-00 oder 01 und sind mit "1.7" gestempelt, auch wenn sie ursprünglich auf einem 1300er Motor gesessen haben. "Ursprünglich" heißt allerdings in dem Zusammenhang nur, dass der jeweilige Motor so bei mir ankam - was da vorher schon wie zusammengestückelt wurde, weiß ich natürlich auch nicht. 1501 als Gussnummer scheint logisch, weil ja der 1700 zuerst als 1500 geplant war, aber Fruas Karosserie dann zu groß und schwer für den kleinen Motor ausfiel, und BMW zur gleichen Zeit beim BMW 1500 den Hubraum vergrößerte (wenn die Legende stimmt).
Langer Rede kurzer Sinn: Dein Motor scheint dann doch eher ein 1000er zu sein. Kannst ja nochmal nach den Vergaserdüsen schauen, um einen weiteren Hinweis zu bekommen.

Viele Grüße
Timon

Ulrich Ellebracht
3
3
Beiträge: 13
Registriert: Di 16.Jan.2007 10:34

Re: Motornummer

Beitrag von Ulrich Ellebracht » Di 05.Jun.2018 14:10

Hallo Timon,
Ich habe Heute die Vergaserbedüsung kontrolliert:
Luftkorrekturdüse: 190
Hauptdüse: 110
Leerlauf: 45
es sollte sich demnach um einen1004 Motor handeln.
Gruß
Ulrich

Gutachter
3
3
Beiträge: 13
Registriert: Di 02.Feb.2021 11:52
Kontaktdaten:

Re: Motornummer

Beitrag von Gutachter » Di 02.Feb.2021 15:20

Ulrich Ellebracht hat geschrieben:
Do 17.Mai.2018 15:19
Hallo,
Kann ich über die Motornummer (4 Zyl. Motor) auf das Baujahr und die Motorgröße kommen? Die Motor Nummer beginnt mit 612-050xxxx.
Danke & Gruß Ulrich
Ich lese eher 612-059... nicht 050...
Milan

Antworten