123Ignition Zündkurve

Tips & Tricks zu GLAS-PKW -
All about GLAS cars

Moderator: Matthias aus Hohenlohe

Antworten
michael1342
Glas-Club Mitglied
Glas-Club Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: Di 20.Sep.2011 08:36

123Ignition Zündkurve

Beitrag von michael1342 »

Hallo,
Hat schon jemand für die 123Ignition die beste Zündkurve für den 1700GT herausgefunden?
Gruß, Michael
Glasauge
Glas-Club Mitglied
Glas-Club Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Di 13.Apr.2021 12:15

Re: 123Ignition Zündkurve

Beitrag von Glasauge »

Die beste Zündkurve dürfte wohl die Originale sein.
Glas hat das sicher auf einem Prüfstand in aufwändigen Versuchen herausgefahren.

Die 123 bringt keine Mehrleistung,sie ist aber,was den Zündzeitpunkt betrifft,langzeitstabil.
Ich habe mehrere Versuche mit Zündanlagen hinter mir.Und die Moral von der Geschicht?Besser wie die Unterbrecherkontakte sind sie alle nicht.

Deshalb habe ich mir ein 10er Pack mit den alten Bosch-Unterbrechern gesichert,reicht für die Zukunft.
Damit war ich in Alphen bei Jef,und im Elsass bei Eric.Insgesamt ca.1500 km mit Null Auffälligkeiten.
Alle 15tkm die Kontakte erneuern,na und? Gleichzeitig die Ventile einstellen,und gut ist es.

Es ist wie mit der Uhr:
Der eine hat Batterien,der andere zieht sie mit der Hand auf.Aber die Zeit zeigen sie gleich an.
Aber,wer auf das moderne Zeug steht,dem sei es gegönnt.
Zuletzt geändert von Glasauge am Sa 05.Aug.2023 16:39, insgesamt 2-mal geändert.
michael1342
Glas-Club Mitglied
Glas-Club Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: Di 20.Sep.2011 08:36

Re: 123Ignition Zündkurve

Beitrag von michael1342 »

Hallo Glasauge,
Genau diese originale Zündkurve hätte ich gerne an der 123 ausgewählt.
Du hast schon recht, mit dem originalen Verteiler funktioniert es auch gut.

Aber: ich habe eine Schachtel voll mit verschlissenen Zündverteilern. Aus denen läßt sich leider kein einziger voll funktionsfähiger Verteiler mehr aufbauen. Die Wellen haben Spiel im Verteilergehäuse. Das ließe sich noch instandsetzen. Beim Spiel des Nockens auf der Welle wird’s schon schwieriger. Die Fliehkraftgewichte wackeln auf ihren Zapfen, die Federn zeigen Abnützung an den Ösen, sind teilweise gebrochen. Die Nocken sind teilweise durch mangelnde Schmierung verschlissen. Der Verschleiß geht bei manchen Exemplaren so weit, daß man durch Wackeln den Unterbrecher fast den ganzen Hub bewegen kann. Dazu kommt noch der Verschleiß am Mitnehmer und die miese Qualität heutiger Unterbrecherkontakte. Auch die Qualität der neuen Kondensatoren ist ein Glücksspiel. So ergibt sich bei einem durchschnittlich verbrauchten Verteiler eine Zündverstellung, die die ursprüngliche in etwa nachbildet. Man braucht’s nur mit Stroboskoplampe und Gradscheibe kontrollieren. Das ist weit weg von dem, was die Aufgabe mal war.

Das alles zusammen wäre zwar lösbar, aber mit welchem Aufwand? Da nehme ich lieber die 123Ignition. Es gibt dann zwar noch den Wartungspunkt Verteilerkappe und -finger, aber das ist mit wenigen Handgriffen erledigt.

Was ich noch bräuchte, ist die Zündkurve, die der originalen am Nächsten kommt.

Gruß, Michael
Glasauge
Glas-Club Mitglied
Glas-Club Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Di 13.Apr.2021 12:15

Re: 123Ignition Zündkurve

Beitrag von Glasauge »

Nur noch ein Tip zu den Kondensatoren.

Die alten Motorräder haben die ja auch.Ich kaufe,wenn ich einen benötige,einen von Honda.
Die Qualität ist sehr gut,und funktioniert einwandfrei.
Die neueren,nachgefertigten Teile sind in der Tat ein reines Glücksspiel,weil man nicht nachvollziehen kann,wer die ursprünglich hergestellt hat.

Mit einem verschlissenen Verteiler funktioniert natürlich auch der beste Unterbrecher nicht,das dürfte jedem einleuchten.

Aber die Frage war ja die Zündkurve.
Zuletzt geändert von Glasauge am Mi 19.Jul.2023 08:27, insgesamt 1-mal geändert.
Glasauge
Glas-Club Mitglied
Glas-Club Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Di 13.Apr.2021 12:15

Re: 123Ignition Zündkurve

Beitrag von Glasauge »

Zündkurve 1700 gt:
U/min. Grad KW
800...... 2-8
1500..... 15-21
2000..... 18-24
3000.... 23-29
4000...... 30-36
Die Angaben sind aus dem Whb von Glas und haben eine großzügige Toleranz.
Ob man die Mittelwerte in eine123 einprogrammieren kann,weiss ich nicht.Keine Erfahrung damit.
Mehr kann ich zu diesem Thema nicht sagen.
Eine Unterdruck verstellung gibt es beim 1700 GT nicht
Antworten